· 

Schwierige Vorbereitungsphase und weiter Warten aufs heimische Eis - DEVILS kämpfen sich durch den Pre-Season-Modus

 

 „Es liegt noch viel, viel Arbeit vor uns“, resümierte Trainer Robert Linke nach den ersten beiden Wochenenden der Vorbereitungsspiele der Devils.

Mit stark erneuertem Kader und ohne die zwei Verletzten Synek und Ferrari auf den Ausländerpositionen bedarf es weiterer Abstimmungsverbesserungen im Spiel. Zumindest steht, mit dem gestrigen Spiel gegen die Baden Rhinos aus der Baden-Württembergischen Schwestern-Liga, ein Sieg aus den ersten vier Vorbereitungsspielen auf dem Zettel des Trainers, was weiter Motivation und Antrieb geben sollte…

 

Zugegeben unter schwierigen Vorzeichen startete Linkes Mannschaft in die Vorbereitung auf die neue Bayernliga-Saison 21/22.

So trainierte man zunächst, mangels eigenem Eis in Neu-Ulm, in Burgau und schloss an das dort abgehaltene Trainingslager mit einem hart umkämpften Test-Spiel gegen die eine Spielklasse tiefer angesiedelten Hausherren ab, welches erst im Penaltyschießen mit 1:2 (0:0; 1:1; 0:0) in den Eisbären einen Sieger fand.

 

Beim Ligakonkurrenten ESV Buchloe konnte man, auch wegen eines deutlich verpatzten Einstiegs in das Match, mit einer 7:3-Niederlage (3:1;3:1; 1:1) leider aus Devils-Sicht kein positives Fazit ziehen. Die Ulm / Neu-Ulmer schafften es nicht den Drei-Tore-Rückstand aus den ersten 7 Minuten im Spielverlauf wieder wett zu machen und mussten sich den Pirates, unter anderem mit Ihrem ehemaligen Punkte-Garanten Peter Brückner verstärkt, deutlich geschlagen geben.

Einzig die Moral und den Kampf gilt es als hoch zu bewerten. So steckte die noch junge Mannschaft um Rodrigues und Co. zu keiner Zeit auf und bäumte sich trotz deutlicher Unterlegenheit gegen die Auswärts-Pleite.

Das sollte gegen die Stuttgarter Rebels anders werden.

 

Konzentrierter startete man am Freitag in das Vorbereitungsmatch - während im ersten Drittel mit verbesserter Abstimmung und einem konzentrierten Spielaufbau ein 2:2 erkämpft wurde, ging es im Mitteldrittel mit drei weiteren Gegentoren und vielfach in Unterzahl leider dahin. Am Ende musste man sich dem deutlich eingespielterem Team aus der Landeshauptstadt 3:7 (2:2; 0:3; 1:2) geschlagen geben.

 

In der Hügelsheimer Eishalle gab es erstmals Grund zur Freude.

So konnten die Devils Ihr weiteres Auswärts-Test-Match mit 3:1 (1:1; 0:0; 2:0) siegreich beenden. Ein spielbestimmendes Auftreten und die konditionell bessere Verfassung, verglichen mit dem Gastgeber, brachte Linkes Mannschaft den so sehnlichst erhofften ersten Sieg ein. Eine verbesserte Torchancen-Verwertung hätte den Devils den Verlauf des Abend zwar etwas leichter gemacht, dennoch erarbeitete man sich mit einer geschlosseneren Mannschaftsleistung endlich das erste gemeinsame, motivierende Erfolgserlebnis.

 

Sorgenfalten bereitet den Verantwortlichen der Devils auch ein Problem ganz anderer Art. Aufgrund eines technischen Defekts in der Kältetechnik und der noch ausstehenden, seit Monaten in Auftrag gegebenen Sanierung, bleibt es in Neu-Ulm aktuell weiter unmöglich zu spielen und zu trainieren.

Einer stark verzögerten Produktion beim durch die Hochwasser-Katastrophe im Ahrtal betroffenen Teile-Zulieferers geschuldet, ist die Prognose in Bezug auf die heimische Eis-Bereitung nun, dass diese wohl erst zur zweiten Oktober-Woche zu erwarten ist.

Der Heimspielstart in die diesjährige Bayernliga-Saison wird sich also nach hinten verschieben, das angesetzte erste Punktespiel gegen die ebenfalls leidgeplagten, weil ebenfalls auf Reparatur in Sachen Kältetechnik wartenden, Schweinfurter Mighty Dogs, muss neu terminiert werden.

 

Doch wenigstens können die beiden Heimspiele auf Nachbars-Eis ausgetragen werden.

Für beide Spiele fand sich kurzfristig nun eine Lösung.

Das Kräftemessen der Devils gegen den Oberligisten Riverkings wird im rund 45 km entfernten Burgau ausgetragen und ab 20:00 Uhr in der dortigen Eishalle stattfinden können. Das Rückspiel gegen die Rebels aus Stuttgart wird bei unseren Nachbarn in Senden ausgetragen. Hier ändert sich allerdings die Uhrzeit sehr familienfreundlich. Spielbeginn ist hier bereits um 15:00 Uhr.

 

Ab morgen können für beide Spiele Online Tickets erworben werden.