· 

Junge Verstärkung gesichert: #Devilsfamily wächst um Jon Jäger

 

Es geht jung und wild weiter: für weiteren Kaderzuwachs sorgt Jon Jäger, welcher zu neuen Bayernliga-Saison zu den Devils an die Donau wechselt.

Der erst 20-jährige Jäger war vom EV Ravensburg drei Jahre lang als Leihgabe für den EV Lindau aktiv und konnte sich in der DNL einige Spielpraxis aneignen, ehe es Ihn zur Saison 20/21 in die USA verschlug. Ein ansehnlicher Erfahrungsschatz, den es für den so jungen Neu-Devil in der kommenden Bayernliga-Saison nun in den teuflischen Kader ein zu bringen gilt.

 

Trainer Robert „Bobby“ Linke verrät zur Vertragsanbahnung:

„Der Kontakt zu Jon entstand über die Ravensburger Jungs. Ich kannte ihn bereits, aber auch andere Trainer haben mir nur Positives von ihm berichtet. Jon ist für uns ein absoluter Glücksgriff. Er steht am Anfang seiner sportlichen Karriere, besticht bereits jetzt durch seine technischen Fähigkeiten und Spielübersicht. Noch dazu ist er ein einwandfreier Typ. Ich hoffe, wir können ihn so lange wie möglich in Ulm halten.“

Jon hat sich auch unseren Fragen gestellt:

 

Q: Jon, auch Dir ein herzliches Willkommen im Team! Verrate uns doch, wie der Wechsel nach Neu-Ulm zustande kam?

A: Für mich war es eine Herzens-Entscheidung! Bobby hat noch einen Verteidigungsspieler gesucht und Ulm liegt für mich in der Heimat, zusätzlich sind mir viele Spieler im Team bereits bekannt und die Truppe ist sehr sympathisch.

 

Q: Rein vom Papier und Deiner sportlichen Vita sollten Dir ja einige Deiner neuen Teamkollegen gut bekannt sein, stimmt’s?

A: Auf jeden Fall! Mit vielen von den Jungs habe ich schon von klein auf Eishockey gespielt. Daher haben wir viele gemeinsame Erinnerungen und Erlebnisse gesammelt, das ist toll. Matteo Miller ist sogar mein Cousin. Dadurch habe ich sozusagen sogar einen familiären Bezug zur Mannschaft.

 

Q: Was denkst Du wird Deine persönliche Herausforderung der neuen Saison werden? Gibt es etwas, an dem Du nach Bobbys Verständnis noch konkret arbeiten willst?

A: Ich werde ein verantwortungsvoller und ehrgeiziger Spieler sein. Und einer, der sich immer voll in den Dienst der Mannschaft stellt. Ich hoffe, dass ich mit dieser Einstellung und der Hilfe des Trainers viel Verantwortung übernehmen kann.

 

Q: Du hast bis vor Kurzem bei den „San Diego Sabers“ der USPHL (US Premier Hockey League) in den USA gespielt. Wie kam es dazu?

A: Nachdem ich mein Abi gemacht habe, wollte ich ein wenig raus in die Welt - gleichzeitig aber das Eishockey nicht vernachlässigen. Deshalb hab ich in San Diego versucht das Eishockey mit der Schule zu verbinden. Es ist mir ziemlich gut gelungen - und ich habe versucht so viele Erfahrungen und Kenntnisse wie nur möglich aus den USA mit zu nehmen.

 

Q: Gibt es zu Ulm oder Neu-Ulm eine Verbindung oder musst Du Dich mit Deiner neuen sportlichen Heimat neu anfreunden?

A: Ulm ist eine sehr schöne Stadt! Besonders mag ich die Donau und die Altstadt und freue mich daher sehr. Natürlich noch mehr auf die Fans und den Verein Ulm / Neu-Ulms!

 

Danke Dir für die Zeit, Jon.

Wir wünschen Dir eine verletzungsfreie und erfolgreiche Saison im Devils-Dress, einen guten Start hier!