· 

Weiterer Devils-Zuwachs: Steffen Kirsch neu im VfE-Kader

Einen weiteren Spieler aus der Ausbildungsabteilung des EV Ravensburg zieht es zu den Devils an die Donau: Steffen Kirsch wird zur neuen Saison den teuflischen Sturm verbreitern.

 

Der 28-jährige gebürtige Ravensburger, der als sportliche Stationen den EV Füssen, EV Lindau und den ECDC Memmingen nennen kann, verfügt also über aktive Erfahrungswerte aus Bayern- und Oberliga und soll seine künftigen, zumeist jüngeren Teamkameraden davon profitieren lassen.

 

Trainer Robert „Bobby“ Linke sieht seine Vorzüge fürs Team ganz klar: „Ich freue mich, dass Steffen für die Devils spielt. Wir hatten ihn ja schon eine Weile auf dem Zettel! Steffen ist ein Wunschspieler, der unserer jungen Mannschaft mit seiner Erfahrung viel helfen wird. In den ersten Trainingseinheiten konnte er voll überzeugen und ich bin mir sicher, dass unsere Fans Freude an seinem Spiel haben werden.“

 

Wir haben Ihn auch selbst zu den Gründen seiner Entscheidung für die Devils befragt: 

 

Q: Hallo Steffen, willkommen zurück in der Bayernliga! Was hat Dich konkret überzeugt zukünftig für die Devils auf Torejagd zu gehen?

A: Hallo zusammen! Es reizt mich einfach in einem ambitionierten Team zu spielen und gleichzeitig viel Verantwortung auf dem Eis zu übernehmen. Außerdem spielte Bobby eine wesentliche Rolle bei der Entscheidung - er ist ein Trainer mit Visionen, der jeden seiner Spieler besser machen will.

 

Q: Du kennst ja die Liga aus der Vergangenheit - wo siehst Du Dein neues Team, kannst Du dazu bereits eine Einschätzung geben? 

A: Noch vor dem Start der Vorbereitungsspiele ist es schwierig hier eine Prognose abzugeben. Wir haben eine sehr junge Mannschaft, aber wir werden alles dafür geben eine gute Rolle in der Liga zu spielen und den positiv verrückten Fans aus Ulm viel Freude zu bereiten. 

 

Q: Martin Jainz, unser Mannschaftskapitän und Eishockey-Ältester, dürfte für Dich kein Unbekannter sein…Euch verbinden gemeinsame ECDC-Zeiten, stimmt’s?

A: Ja das stimmt! Wir haben ein Jahr zusammen beim ECDC gespielt, welches auch mit dem Gewinn der Bayerischen Meisterschaft sehr erfolgreich war. 

Jainzi ist einfach ein klasse Typ, mit dem ich mich super verstehe und mit dem man viel Spaß haben kann - aber eigentlich dachte ich nach Memmingen, dass ich ihn nicht mehr sehen muss (lacht). Spaß beiseite: ich freue mich wieder mit ihm spielen zu können!

 

Q: Welches waren rückblickend die schönsten Erinnerungen Deiner bisherigen Laufbahn, was blieb Dir besonders im Kopf?

A: Da gibt es Einige. Mit dabei ist sicherlich der Aufstieg in die Juniorenbundesliga mit dem EV Ravensburg und die Bayerische Meisterschaft mit Memmingen. 

 

Q: Auch Dein Vater und Dein jüngerer Bruder sind im Eishockey zu Hause. Was macht für Dich den besonderen Reiz dieser Sportart aus?

A: Ja man könnte sagen, dass es in der Familie liegt - auch meine Mutter war Eiskunstläuferin. Es bleibt aber eine schwierige Frage, da ich aufgrund meiner Eltern eigentlich schon seit ich denken kann Eishockey spiele und es auch immer nur diesen Sport für mich gab.

 

Steffen, vielen Dank für diesen Einblick. 

Wir wünschen Dir viel Spaß und Erfolg in Neu-Ulm. Bleib gesund und verletzungsfrei!