· 

Weiter Teil des Teams: Robin Maag verlängert bei den Devils!

Ein weiteres bekanntes Gesicht wird im Bayernliga-Team der Devils Ulm/Neu-Ulm zu sehen sein. Der 26-jährige Robin Maag, der spät in der vergangenen Saison zum Team stieß, wird auch diese Saison in der Verteidigung für die Devils aufräumen.

 

Die #15 wartet mit geballter Bayernliga-Erfahrung auf und bestritt inzwischen rund 200 Spiele in der Liga, zuletzt für die Riverkings des HC Landsberg.

 

Vereinsverantwortlicher Georg Meißner ist froh über seine Zusage: „Robin kam letzte Saison vom Oberliga-Aufsteiger Landsberg an die Donau. Er ist ein Gewinn für unsere Abwehr und konnte dieser mehr Stabilität verleihen. Mit seinem starken Stellungsspiel und seinem guten Auge für den Spielaufbau ist er ein wichtiger Baustein im Bayernliga-Team der Devils.“

 

Wir haben uns auch mit Robin unterhalten:

Q: Du bist mit 7 Spielen für den VfE noch relativ neu im DEVILS-Team. Was hat den Ausschlag zum Verbleib im Team gegeben?

A: Zusammenhalt und Teamgeist werden hier sehr groß geschrieben, daher habe ich mich sofort sehr wohl gefühlt. Außerdem sehe ich großes Potential in der Mannschaft.

 

Q: Kannst Du uns einen Einblick in das aktuelle Sommertraining der Devils geben? Wie oft trainiert Ihr im Team gemeinsam?

A: Durch die Corona-Krise ist es leider sehr schwer und umständlich das Training mehrmals die Woche zusammen zu absolvieren. Dennoch treffen wir uns einmal pro Woche zu einer gemeinsamen Trainingseinheit. Dazu kommen noch zwei extra Trainingseinheiten pro Woche, in denen wir unsere Kraftübungen anhand vorgegebener Online-Trainingspläne in Eigenregie von zu Hause oder vom Fitnessstudio aus durchführen.

 

Q: Du lebst nicht in Ulm. Wie organisierst Du das zeitaufwändige „Hobby“ des Eishockey-Spiels mit Deinem Berufs- und Privatleben in Einklang zu bringen?

A: Manchmal ist es tatsächlich sehr stressig. Durch die Unterstützung meiner Familie bekomme ich das ganz gut hin. Und es bringt ja auch viel Spaß, wofür es sich lohnt Abstriche zu machen.

 

Q: Deine Devils-Kollegen schätzen Dich für Deine „klare Kante“ - übernimmst Du gern Führungsverantwortung?

A: Ja. Ich gehöre ja schon zu den erfahreneren Spielern im Team, da gebe ich mein Wissen auch gerne weiter und versuche zu helfen und Verbesserungspotential auf zu zeigen.

 

Q: Findest Du Zeit für weitere Hobbies?

A: Mit Frau und zwei Kindern bleibt leider nicht mehr allzu viel Freizeit… Aber wenn es sich ergibt, gehe ich gerne angeln.

 

Auf eine gute, verletzungsfreie Saison im Devils-Dress, Robin!