· 

Erster Neuzugang für die Devils: Matteo Miller verstärkt das Team

Mit dem 20-jährigen Matteo Miller steht der erste Neuzugang für die Saison 2021/2022 bei den Devils fest. Der in Ravensburg geborene Stürmer durchlief den Nachwuchs des EVR, für den er seit dem 6. Lebensjahr auf dem Eis stand. In der Saison 2017/18 absolvierte der 183cm große Stürmer seine ersten Spiele im Seniorenbereich mit Förderlizenz für die Lindau Islanders, bevor er 2020/21 komplett zum Oberligisten wechselte. Derzeit absolviert Matteo eine Ausbildung zum Physiotherapeuten.

 

Trainer Robert Linke: „Mit Matteo konnten wir einen talentierten jungen Spieler für die Devils gewinnen, der die letzten 3 Jahre bereits Oberliga-Luft schnuppern durfte. Durch sein ausgeprägtes Spielverständnis und seine Übersicht ist er vielseitig einsetzbar. Wenn er weiter hart arbeitet, bin ich überzeugt, dass wir sehr viel Freude an seiner Entwicklung haben werden.“

 

Nach den Verlängerungen mit Maximilian Güßbacher, Martin Niemz, Felix Anwander, Benedikt Stempfel und Dominik Synek ist Matteo Miller die erste Neuverpflichtung der Devils für die Bayernliga Saison 2021/22.

 

Q: Lieber Matteo, in der vergangenen Saison konntest Du in der Oberliga „normal“ durchspielen. Aber ganz im Ernst, wie war es für Dich, komplett vor leeren Rängen zu spielen?

𝘈: 𝘈𝘯 𝘦𝘳𝘴𝘵𝘦𝘳 𝘚𝘵𝘦𝘭𝘭𝘦 𝘸𝘢𝘳 𝘪𝘤𝘩 𝘯𝘢𝘵𝘶̈𝘳𝘭𝘪𝘤𝘩 𝘴𝘦𝘩𝘳 𝘧𝘳𝘰𝘩, 𝘥𝘢𝘴𝘴 𝘥𝘪𝘦 𝘚𝘢𝘪𝘴𝘰𝘯 𝘥𝘦𝘳 𝘖𝘣𝘦𝘳𝘭𝘪𝘨𝘢, 𝘵𝘳𝘰𝘵𝘻 𝘥𝘦𝘳 𝘜𝘮𝘴𝘵𝘢̈𝘯𝘥𝘦, 𝘻𝘶 𝘌𝘯𝘥𝘦 𝘨𝘦𝘴𝘱𝘪𝘦𝘭𝘵 𝘸𝘦𝘳𝘥𝘦𝘯 𝘬𝘰𝘯𝘯𝘵𝘦. 𝘖𝘩𝘯𝘦 𝘥𝘪𝘦 𝘍𝘢𝘯𝘴 𝘧𝘦𝘩𝘭𝘵 𝘫𝘦𝘥𝘰𝘤𝘩 𝘢𝘶𝘧 𝘫𝘦𝘥𝘦𝘯 𝘍𝘢𝘭𝘭 𝘦𝘵𝘸𝘢𝘴. 𝘐𝘤𝘩 𝘩𝘢𝘣𝘦 𝘴𝘤𝘩𝘰𝘯 𝘦𝘪𝘯 𝘱𝘢𝘢𝘳 𝘝𝘪𝘥𝘦𝘰𝘴 𝘷𝘰𝘯 𝘥𝘦𝘯 𝘋𝘦𝘷𝘪𝘭𝘴-𝘍𝘢𝘯𝘴 𝘨𝘦𝘴𝘦𝘩𝘦𝘯 𝘶𝘯𝘥 𝘢𝘶𝘧 𝘥𝘪𝘦 𝘮𝘰̈𝘤𝘩𝘵𝘦 𝘪𝘤𝘩 𝘪𝘯 𝘥𝘦𝘳 𝘯𝘢̈𝘤𝘩𝘴𝘵𝘦𝘯 𝘚𝘢𝘪𝘴𝘰𝘯 𝘢𝘶𝘧 𝘬𝘦𝘪𝘯𝘦𝘯 𝘍𝘢𝘭𝘭 𝘷𝘦𝘳𝘻𝘪𝘤𝘩𝘵𝘦𝘯 𝘮𝘶̈𝘴𝘴𝘦𝘯.

 

 

Q: Blicken wir auf die kommende Saison – was sind deine Erwartungen?

𝘈: 𝘋𝘢𝘴 𝘸𝘪𝘤𝘩𝘵𝘪𝘨𝘴𝘵𝘦 𝘧𝘶̈𝘳 𝘮𝘪𝘤𝘩 𝘪𝘴𝘵, 𝘥𝘢𝘴𝘴 𝘪𝘤𝘩 𝘨𝘢𝘯𝘻 𝘷𝘪𝘦𝘭 𝘚𝘱𝘢ß 𝘢𝘮 𝘚𝘱𝘰𝘳𝘵 𝘩𝘢𝘣𝘦. 𝘋𝘪𝘦𝘴 𝘩𝘢𝘵 𝘮𝘪𝘳 𝘭𝘦𝘪𝘥𝘦𝘳 𝘪𝘯 𝘥𝘦𝘳 𝘭𝘦𝘵𝘻𝘵𝘦𝘯 𝘚𝘢𝘪𝘴𝘰𝘯 𝘢𝘯 𝘮𝘢𝘯𝘤𝘩𝘦𝘯 𝘚𝘵𝘦𝘭𝘭𝘦𝘯 𝘨𝘦𝘧𝘦𝘩𝘭𝘵. 𝘈𝘶ß𝘦𝘳𝘥𝘦𝘮 𝘮𝘰̈𝘤𝘩𝘵𝘦 𝘪𝘤𝘩 𝘷𝘪𝘦𝘭 𝘚𝘱𝘪𝘦𝘭𝘱𝘳𝘢𝘹𝘪𝘴 𝘴𝘢𝘮𝘮𝘦𝘭𝘯 𝘶𝘯𝘥 𝘯𝘢𝘵𝘶̈𝘳𝘭𝘪𝘤𝘩 𝘥𝘦𝘳 𝘔𝘢𝘯𝘯𝘴𝘤𝘩𝘢𝘧𝘵 𝘥𝘢𝘣𝘦𝘪 𝘩𝘦𝘭𝘧𝘦𝘯, 𝘚𝘱𝘪𝘦𝘭𝘦 𝘻𝘶 𝘨𝘦𝘸𝘪𝘯𝘯𝘦𝘯.

 

 

Q: Mit welcher Rückennummer wirst Du bei den Devils auflaufen und hat Sie eine spezielle Bedeutung für Dich?

𝘈: 𝘐𝘤𝘩 𝘩𝘢𝘣𝘦 𝘪𝘯 𝘥𝘦𝘳 𝘝𝘦𝘳𝘨𝘢𝘯𝘨𝘦𝘯𝘩𝘦𝘪𝘵 𝘷𝘪𝘦𝘭𝘦 𝘑𝘢𝘩𝘳𝘦 𝘥𝘪𝘦 #11 𝘨𝘦𝘵𝘳𝘢𝘨𝘦𝘯. 𝘋𝘢 𝘥𝘪𝘦 #11 𝘢𝘣𝘦𝘳 𝘣𝘦𝘳𝘦𝘪𝘵𝘴 𝘢𝘯 𝘍𝘦𝘭𝘪𝘹 𝘈𝘯𝘸𝘢𝘯𝘥𝘦𝘳 𝘷𝘦𝘳𝘨𝘦𝘣𝘦𝘯 𝘪𝘴𝘵, 𝘸𝘦𝘳𝘥𝘦 𝘪𝘤𝘩 𝘪𝘯 𝘥𝘦𝘳 𝘬𝘰𝘮𝘮𝘦𝘯𝘥𝘦𝘯 𝘚𝘢𝘪𝘴𝘰𝘯 𝘮𝘪𝘵 𝘥𝘦𝘳 #22 𝘢𝘶𝘧𝘭𝘢𝘶𝘧𝘦𝘯. 𝘛𝘳𝘢𝘶𝘳𝘪𝘨 𝘥𝘢𝘳𝘶̈𝘣𝘦𝘳, 𝘥𝘢𝘴𝘴 𝘥𝘪𝘦 #11 𝘷𝘦𝘳𝘨𝘦𝘣𝘦𝘯 𝘪𝘴𝘵, 𝘣𝘪𝘯 𝘪𝘤𝘩 𝘢𝘣𝘦𝘳 𝘯𝘪𝘤𝘩𝘵, 𝘥𝘢 𝘦𝘪𝘯𝘦 𝘯𝘦𝘶𝘦 𝘕𝘶𝘮𝘮𝘦𝘳 𝘧𝘶̈𝘳 𝘮𝘪𝘤𝘩 𝘢𝘶𝘤𝘩 𝘧𝘶̈𝘳 𝘦𝘪𝘯𝘦𝘯 𝘕𝘦𝘶𝘢𝘯𝘧𝘢𝘯𝘨 𝘴𝘵𝘦𝘩𝘵. 𝘍𝘶̈𝘳 𝘥𝘪𝘦 22 𝘩𝘢𝘣𝘦 𝘪𝘤𝘩 𝘮𝘪𝘤𝘩 𝘦𝘯𝘵𝘴𝘤𝘩𝘪𝘦𝘥𝘦𝘯, 𝘸𝘦𝘪𝘭 𝘮𝘪𝘳 𝘥𝘪𝘦 𝘕𝘶𝘮𝘮𝘦𝘳 𝘨𝘦𝘧𝘢̈𝘭𝘭𝘵 𝘶𝘯𝘥 𝘸𝘦𝘪𝘭 𝘴𝘪𝘦 𝘥𝘢𝘴 𝘋𝘰𝘱𝘱𝘦𝘭𝘵𝘦 𝘷𝘰𝘯 11 𝘪𝘴𝘵.

 

 

Q: Was wünschst Du Dir sportlich für die kommende Saison?

𝘈: 𝘔𝘦𝘪𝘯 𝘨𝘳𝘰̈ß𝘵𝘦𝘳 𝘞𝘶𝘯𝘴𝘤𝘩 𝘪𝘴𝘵 𝘥𝘦𝘳 𝘌𝘳𝘧𝘰𝘭𝘨 𝘥𝘦𝘳 𝘔𝘢𝘯𝘯𝘴𝘤𝘩𝘢𝘧𝘵. 𝘐𝘤𝘩 𝘮𝘰̈𝘤𝘩𝘵𝘦 𝘨𝘦𝘳𝘯𝘦 𝘮𝘪𝘵 𝘥𝘦𝘯 𝘍𝘢𝘷𝘰𝘳𝘪𝘵𝘦𝘯 𝘥𝘦𝘳 𝘉𝘢𝘺𝘦𝘳𝘯𝘭𝘪𝘨𝘢 𝘶𝘯𝘥 𝘥𝘦𝘯 𝘖𝘣𝘦𝘳𝘭𝘪𝘨𝘪𝘴𝘵𝘦𝘯 𝘪𝘯 𝘥𝘦𝘯 𝘗𝘭𝘢𝘺𝘰𝘧𝘧𝘴 𝘴𝘱𝘪𝘦𝘭𝘦𝘯.

 

 

Q: Laut Trainer Robert Linke bist Du sowohl im Sturm als auch in der Verteidigung einsetzbar. Wo siehst Du Dich?

𝘈: 𝘐𝘤𝘩 𝘥𝘶𝘳𝘧𝘵𝘦 𝘪𝘯 𝘮𝘦𝘪𝘯𝘦𝘳 𝘒𝘢𝘳𝘳𝘪𝘦𝘳𝘦 𝘢𝘶𝘤𝘩 𝘥𝘢𝘴 𝘦𝘪𝘯 𝘰𝘥𝘦𝘳 𝘢𝘯𝘥𝘦𝘳𝘦 𝘚𝘱𝘪𝘦𝘭 𝘪𝘯 𝘥𝘦𝘳 𝘝𝘦𝘳𝘵𝘦𝘪𝘥𝘪𝘨𝘶𝘯𝘨 𝘴𝘱𝘪𝘦𝘭𝘦𝘯, 𝘴𝘦𝘩𝘦 𝘮𝘪𝘤𝘩 𝘢𝘭𝘭𝘦𝘳𝘥𝘪𝘯𝘨𝘴 𝘥𝘰𝘤𝘩 𝘦𝘩𝘦𝘳 𝘪𝘮 𝘚𝘵𝘶𝘳𝘮. 𝘞𝘦𝘯𝘯 𝘪𝘤𝘩 𝘥𝘦𝘳 𝘔𝘢𝘯𝘯𝘴𝘤𝘩𝘢𝘧𝘵 𝘢𝘣𝘦𝘳 𝘢𝘭𝘴 𝘝𝘦𝘳𝘵𝘦𝘪𝘥𝘪𝘨𝘦𝘳 𝘸𝘦𝘪𝘵𝘦𝘳𝘩𝘦𝘭𝘧𝘦𝘯 𝘬𝘢𝘯𝘯, 𝘸𝘦𝘳𝘥𝘦 𝘪𝘤𝘩 𝘥𝘢𝘴 𝘯𝘢𝘵𝘶̈𝘳𝘭𝘪𝘤𝘩 𝘢𝘶𝘤𝘩 𝘨𝘦𝘳𝘯𝘦 𝘮𝘢𝘤𝘩𝘦𝘯.

 

 

Q: Was weißt Du denn schon von Deiner neuen Heimat?

𝘈: 𝘜𝘯𝘣𝘦𝘬𝘢𝘯𝘯𝘵 𝘪𝘴𝘵 𝘮𝘪𝘳 𝘮𝘦𝘪𝘯𝘦 𝘯𝘦𝘶𝘦 𝘏𝘦𝘪𝘮𝘢𝘵 𝘯𝘪𝘤𝘩𝘵, 𝘥𝘢 𝘪𝘤𝘩 𝘴𝘤𝘩𝘰𝘯 𝘰̈𝘧𝘵𝘦𝘳 𝘥𝘰𝘳𝘵 𝘸𝘢𝘳. 𝘐𝘯 𝘥𝘦𝘳 𝘌𝘪𝘴𝘴𝘱𝘰𝘳𝘵𝘩𝘢𝘭𝘭𝘦 𝘥𝘶𝘳𝘧𝘵𝘦 𝘪𝘤𝘩 𝘴𝘰𝘨𝘢𝘳 𝘢𝘶𝘤𝘩 𝘴𝘤𝘩𝘰𝘯 𝘦𝘪𝘯 𝘕𝘢𝘤𝘩𝘸𝘶𝘤𝘩𝘴𝘴𝘱𝘪𝘦𝘭 𝘣𝘦𝘴𝘵𝘳𝘦𝘪𝘵𝘦𝘯. 𝘔𝘪𝘳 𝘨𝘦𝘧𝘢̈𝘭𝘭𝘵 𝘥𝘪𝘦 𝘚𝘵𝘢𝘥𝘵 𝘴𝘦𝘩𝘳 𝘨𝘶𝘵 𝘶𝘯𝘥 𝘢𝘭𝘭𝘦𝘴 𝘪𝘯 𝘢𝘭𝘭𝘦𝘮 𝘬𝘢𝘯𝘯 𝘪𝘤𝘩 𝘢𝘶𝘧 𝘫𝘦𝘥𝘦𝘯 𝘍𝘢𝘭𝘭 𝘴𝘢𝘨𝘦𝘯, 𝘥𝘢𝘴𝘴 𝘪𝘤𝘩 𝘮𝘪𝘤𝘩 𝘳𝘪𝘦𝘴𝘪𝘨 𝘢𝘶𝘧 𝘮𝘦𝘪𝘯𝘦 𝘡𝘦𝘪𝘵 𝘪𝘯 𝘜𝘭𝘮 𝘧𝘳𝘦𝘶𝘦.

 

Bild: Presse | Lindau Islanders