· 

Chance, der Mannschaft ein neues Gesicht zu geben

Liebe Devils-Familie,

wir wünschen Euch ein frohes und hoffentlich gesundes Osterfest. In der Osterzeit gewinnt der Tag wieder über die Nacht, die Natur erwacht aus ihrem Winterschlaf und auch für uns Menschen beginnt eine Zeit des Aufbruchs und der Erneuerung.

Und obwohl die Pandemie die Welt weiter in Atem hält und wir mit vielen Unbekannten planen müssen, so herrscht jedoch auch bei Euren Devils schon seit Wochen eifriges Treiben und eine Aufbruchsstimmung keimt auf. Zum Stand und zur Planung unserer 1. Mannschaft hat unser Trainer Robert Linke eine teuflische und vor allem offene Osterbotschaft für Euch vorbereitet. Natürlich werden wir Euch in den kommenden Wochen und Monaten wie gewohnt über alle Neuerungen unserer Devils auf dem Laufenden halten.

Euer Vorstand

 

 

Robert Linke zum Stand der Vorbereitung auf Saison 2021/2022

 

Die Planungen für die kommende Saison 2021/2022 sind für alle Vereine komplex und wir müssen die derzeitigen Ungewissheiten wohlüberlegt einplanen. Die Signale für die nächsten Wochen des Sommertrainings, die der Amateursport derzeit aus der Politik erhält, sind natürlich für unsere 1. Mannschaft wie unseren Nachwuchs enttäuschend. Trotzdem müssen wir optimistisch sein!

Für unser Team wird es diese Saison einen Umbruch geben. Aus sportlichen Gründen werden uns Petr Ceslik und Bernhard Leiprecht wieder verlassen. Ich möchte mich bei beiden für ihre Zeit bei den Devils und für ihr Vertrauen bedanken. Lukas Traub wird sich nach dieser turbulenten Corona-Saison wieder in die Heimat verabschieden und auch Michael Simon wird aus privaten Gründen kürzertreten und nur noch als Standby-Spieler zur Verfügung stehen. Schlussendlich werden wir mit Timo Schirrmacher leider einen sehr talentierten Spieler an einen Ligakonkurrenten verlieren.

 

Diese Verluste bieten natürlich auch die Chance, der Mannschaft ein zum Teil neues Gesicht zu geben. Entgegen vieler Spekulationen sind wir nicht der Verein, der große finanzielle Risiken auf sich nimmt, um den schnellen Erfolg herbeizuführen. Der Ulmer Weg liegt darin, junge ehrgeizige Spieler dahingehend zu begeistern, ihren Beitrag zu leisten, damit die Mannschaft sich sportlich weiterentwickelt. Ich bin zuversichtlich, die richtigen Spieler nach Ulm lotsen zu können und zu einer Einheit zu formen, die sich in der Bayernliga etablieren kann. Um dieses Ziel zu erreichen, habe ich die lange Pause genutzt, um ein professionelleres Trainingskonzept zu entwickeln. Die Spieler haben eine lange Pause und viele brennen darauf endlich loslegen zu dürfen, wie ich auch.

 

Ich hoffe, dass ich die Mannschaft zu einem ersten Treffen bald nach Ulm einladen kann, um mir Bild von der physischen Verfassung eines jeden Einzelnen zu machen und damit sich alte wie auch neue Devils kennenlernen können.